Herbstsaison in der Wallfahrtskirche Götzens
Neue Sakrale Musik – Avantgarde und Zeitgeist

Mit drei Herbstkonzerten bringt der Kulturverein CULTURA SACRA ein abwechslungsreiches Programm mit neuen modernen Klängen, Besetzungen, Uraufführungen und Entdeckungen zeitgenössischer Musik.

Freitag 28. Sept., 20 Uhr:
Das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti eröffnet den musikalischen Herbst in Götzens und auch gleichzeitig als erstes Abokonzert des Klangkörpers unter dem Motto „VERHEISSUNG“. Erstmals wird Musik & Bild verknüpft: die Kunsthistorikerin Claudia Mark wird zum leitgebenden Thema relevante Bilder präsentieren. Die Tiroler Christian Wegscheider, Elias Praxmarer und Gerald Resch haben das Motto des Konzertes musikalisch umgesetzt; das Publikum darf Zeuge der Uraufführungen werden. Solisten sind die Mezzosopranistin Eva Schöler und der international erfolgreiche Saxofonist Andreas Mader.
(Details: siehe Konzertprogramm)

Sonntag 7. Okt., 19 Uhr:
Erstmals zu Gast in Götzens ist WINDKRAFT Kapelle für Neue Musik unter der Leitung des international renommierten Dirigenten Kasper de Roo. Windkraft hat sich in der Szene Neuer Musik, wie dem Tiroler Festival Klangspuren u.a., profiliert und erhielt 2017 den Preis des Landes Tirol für zeitgenössische Musik. Als Herzstück beim Konzert erklingt die „Mass“ von Igor Strawinsky für Solisten, Chor und Bläser. Dazu konnte der exzellente Kammerchor Innsbruck gewonnen werden. Mystisch mahnt das Werk „Magnum Ignotum“ von Giya Kanchelis, und die Uraufführung von Manuel de Roo „Siehe Raphael“ ist dem Erzengel auf der Spur.
(Details: siehe unter Konzertprogramm)

Sonntag, 21. Okt., 19 Uhr:
“PRAISE THE LORD” – Spirituals & Gospels mit CHOROPAX. Der Kammerchor Wattens präsentiert einen Ausschnitt aus seinem reichen Repertoire selten gehörter Spiritual- und Gospelarrangements. Die emotionale Bandbreite dieser afroamerikanischen Musik – von Melancholie bis zu überschäumender Euphorie – und ihre harmonische und rhythmische Umsetzung wird in Arrangements in unterschiedlichsten Besetzungen spür- und erlebbar. CHOROPAX ist Garant für einen spannenden und abwechslungsreichen Konzertabend für Jung und Alt.
(Details: siehe unter Konzertprogramm)

GÖTZNER MUSIKSOMMER

Die Sommerkonzerte fanden bei den Volksmusikfreunden wieder großen Zuspruch. Ein abwechslungsreiches Programm und viele neue SängerInnen und Musikgruppen zeigten die Vielfalt der Volksmusik im sakralen Rahmen. Auch wenn mitunter die Kirchenbänke vom Publikum beklagt wurden. Manche Fans kommen jeden Sonntag und Touristen von Spanien bis Japan sind erstaunt und begeistert über die Vielfalt der Tiroler Musik in der wunderschönen Kirche. An der Kulturbar vor der Kirche, die bei dem warmen Sommerwetter sehr willkommen war, unterhielten sich Publikum und Ausführende bis in die späten Abendstunden. Für das nächste Jahr 2019 haben sich bereits Ensembles und Chöre beworben.


20 JAHRE CULTURA SACRA

(28. Mai 2018) Anlässlich unseres 20jährigen Jubiläums fand am
25. Mai 2018 eine musikalische Festveranstaltung um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum Götzens statt. Neben den musikalischen Darbietungen, einer launigen Revue durch die letzten 20 Jahre genossen die zahlreichen Ehrengäste und Mitglieder hausgemachte Ravioli, Geburtstagstorte und österreichischen Wein.

Die Tiroler akademische Malerin Janina Kepczynski überraschte mit Life-Drawing während des Abends und es entstand dieses Bild:
Motto – Musik in der Kirche, 1,50 x 1 m, auf Leinwand. Der Verkaufserlös kommt der Kirchenrenovierung zugute. Interessenten bitte melden.

Es war ein unterhaltsames Fest
im Gemeindezentrum am 25. Mai

 
  
Fotos: Irene Rabeder

Festprogramm:
Festliche Fanfare – Launige Begrüßung
Musikalische Zwischentöne – Vorwärts in die Vergangenheit
Alte Musik-Junge Künstler  „viva voce“
Glückwünsche von Bürgermeister und Pfarrer
„g`sungen und g`spielt zur Höheren Ehr“
Herzliches Dankeschön – Avantgarde und Zeitgeist
Zurück in die Zukunft – Musikalischer und kulinarischer Abschluss

Die Künstler des Abends:
Viva voce (a-capella-Sextett),
Klarinettenorchester Clarinova unter der Leitung von Stephan Moosmann, Bläserensemble des Musikgymnasiums unter der Leitung von Kurt Arnold,
Janina Kepczynski (life-drawing),
Celloensemble CELLOFORTE unter der Leitung von Susanne Fritz,
Gesangsensemble VOICE FACTORY,
Schlagzeugensemble unter der Leitung von Stefan Juen,
Volksmusikensemble Dreiklang, Volksmusiktrio Fritz,
Oberlandler Volksmusikanten, u.a.


Freitag, den 18. Mai 2018, 20.00 Uhr
Händels Oratorium „ISRAEL IN EGYPT“

 
Wieder volles Haus und viele bekannte Gesichter unter den Besuchern.   
Details: siehe unter Konzertprogramm


Sonntag, 6. Mai 2018, 19.00 Uhr
Joseph Haydn: DIE SCHÖPFUNG
Full house und eine überbordende positive Atmosphäre
mit der Akademie St. Blasius


Angeregte Gespräche bei der Kulturbar mit dem Kustos Dr. Gratl und Familie

Unbestritten eines der beliebtesten Oratorien überhaupt darf im Jubeljahr sowohl der Akademie St. Blasius als auch des Kulturvereins Platz finden: Haydns Meisterwerk nützt sich in seiner Rundum-Genialität nicht ab und wird auch in der Interpretation der in Götzens vornehmlich für Uraufführungen bekannten Ensembles begeistern. Selbstsprechend, dass Dirigent Karlheinz Siessl einen zeitgemäßen Interpretationsansatz in der Besetzungsfrage des Orchesters gewählt hat, wenn er zum modernen Streicherapparat zum Teil historische Blasinstrumente gruppiert.


EHRENZEICHEN IN SILBER

(23. April 2018) Die Diözese Innsbruck hat Eva-Maria und Federico Zogg für 20 Jahre Cultura Sacra mit dem Ehrenzeichen in Silber geehrt. Der Festakt fand im Haus der Begegnung am 20. April in Anwesenheit von Bischof Hermann Glettler und Generalvikar  Florian Huber statt.


Freitag, 27. April 2018, 20:00 Uhr

Die Haller Strecherey und der Kammerchor des Musikgymnasiums Innsbruck

Angeregte Gespräche nach dem Konzert


So, 15. April 2018, 19:00 Uhr – Da pacem Domine
Ensemble Innegal und Cordia


Angeregter Nachkonzertplausch an der Kulturbar vor der Kirche  

Das Eröffnungskonzert der diesjährigen Barocktage exerzierte vor, wie ein stimmiger Auftakt sein muss: Feinfühlig, mit vielen Zwischentönen und stringenter Dramaturgie bei zeitgeistiger Interpretation  – macht Lust auf mehr. Das Tiroler Vokalensemble InnEgal und das Südtiroler Barockensemble Cordia harmonierten perfekt bei Renaissancemusik – auch aus dem Musikarchiv Tirols.

Ensemble Innegal (Andrea Oberparleiter, Elisabeth Schnitzhofer, Wilfried Rogl), Ensemble Cordia